Ruth zu Besuch bei Helen ~ Himbeer-Mandel-Biskuitrolle

Die liebe Rebecca von Rehlein backt hat vor laaaaanger Zeit mal die Wanderbuchaktion mit dem Buch "Backen für AngeberInnen" von Ruth Moschner gestartet.
Nach einigen Schwierigkeiten hat es das Backbuch dann neulich endlich auch zu mir geschafft und ich habe mich dazu entschieden "die Woche mit Ruth" zu nutzen, um das Rezept "Völlig von der Rolle" zu backen.
Das ist eine Mandelbiskuitrolle, gefüllt mit einer aromatischen Himbeercreme und Amarettinis. Obendrauf noch etwas Marzipan für den extra Mandelkick. LECKER! ♥
Die Aktion hat echt super Spaß gemacht und ich hoffe, dass das Buch am Ende wieder heil bei Rebecca landet.


Zutaten:
für den Biskuitteig
4 Eier
etwas Salz
125g Puderzucker
100g Mehl
3 TL Backpulver
100g gemahlene Mandeln

für die Füllung
200g TK Himbeeren
200g Quark (oder Ricotta)
140g Mascarpone (ich habe griechischen Joghurt genommen)
6 Blatt Gelatine
4 EL Himbeersirup
ggf. rote Lebensmittelfarbe (durch den Sirup reicht es aber auch ohne)
200g süße Sahne (im Rezept waren 400g angegeben, aber 200g reichen locker)
100g Amarettinis

für die Deko
200g Marzipanrohmasse, 200g Puderzucker und grüne Lebensmittelfarbe -am besten Gel- (oder 300g fertig eingefärbtes Marzipan)
60g Mascarpone und 3 EL Puderzucker (oder etwa 3 EL von der Creme für die Füllung)
ein paar frische Himbeeren
ein paar frische Minzblättchen


Zubereitung:
  • Den Ofen auf 200°C (180°C Umluft) vorheizen.
  • Die Himbeeren zum Auftauen schon mal aus dem TK Fach nehmen und in eine Schüssel geben.
  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Nach und nach den Puderzucker einsieben.
  • Das Eigelb, Mehl, Backpulver und die gemahlenen Mandeln unterheben und den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
  • Den Biskuit ca. 10 Minuten schön goldig backen.
  • Anschließend den Teig sofort heraus nehmen und auf ein leicht feuchtes Handtuch legen. Noch heiß, mit dem Handtuch, einrollen. (Ob längst oder quer eingerollt ist Geschmackssache. Ich wollte lieber eine lange, statt einer super dicken Rolle. Außerdem ist das stabiler.)
  • Quark (Ricotta) mit Mascarpone (Joghurt) und Sirup vermischen. 
  • Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen, verflüssigen und etwas von der Creme zur Gelatine geben. Gut verrühren und dann unter die restliche Creme rühren (ggf. 3 EL Creme fr die Deko aufheben). Die aufgetauten Himbeeren abtropfen und vorsichtig unterheben.
  • Den abgekühlten Biskuit aufrollen und mit der Creme bestreichen. Dabei etwas Rand frei lassen. Die Amarettinis nun auf der Creme verteilen und den Biskuit wieder aufrollen. Den Kuchen dabei nicht zu sehr drücken, sonst quillt die Füllung wieder raus.
  • Den Kuchen nun im Kühlschrank kalt stellen.
  • Das Marzipan mit dem Puderzucker und der Lebensmittelfarbe verkneten. Dabei nach und nach Puderzucker und Farbe hinzugeben, damit es nicht zu klebrig oder zu hart wird. Anschließend das selbst-gefärbte (oder fertig gekaufte) Marzipan zwischen Frischhaltefolie dünn ausrollen.
  • Mascarpone und Puderzucker verrühren  und davon (oder etwa 1 EL der Füllungscreme) auf die Biskuitrolle streichen. Die Rolle nun mit dem Marzipan eindecken. Die Creme dient als "Kleber". Beide Enden der Rolle sauber abschneiden.
  • Die restliche Mascarpone-Puderzucker-Creme (oder die letzten 2 EL der Füllungscreme) mit Hilfe eines Spritzbeutels als Tupfen in einer Reihe auf der Rolle verteilen. Alles mit den frischen Himbeeren und den Minzblättern verzieren und bis zum servieren kalt stellen.

Guten Appetit! ♥




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, Anregungen und Feedback. Also lasst euren Gedanken freien Lauf ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...